Uncategorized

Fahrraddemo: Kein Klimaschutz ohne Verkehrswende

Veröffentlicht

„Und wir demonstrieren so lange, bis in Freiburg die Verkehrswende beginnt!“

Dem gemeinsamen Aufruf von Fridays for Future Freiburg und dem Fuß- und Radentscheid Freiburg zur großen Fahrrad-Demo folgten etwa 1000 Fahrradfahrer*innen. Unter dem Motto „Kein Klimaschutz ohne Verkehrswende“ rollte der eindrucksvolle Demonstrationszug durch Freiburg. Alle Teilnehmenden einte die Forderung, dass der Verkehrsraum für eine zukunftsfähige Mobilität durchgreifend neu verteilt werden muss: Viel mehr Raum für den klimafreundlichen, sicheren und gesundheitsförderlichen Fuß- und Radverkehr und das geht nur, wenn dem schädlichen motorisierten Individualverkehr künftig weniger Raum zur Verfügung steht.

Begleitet von Musik und Informationen zu den beiden Bürgerbegehren rollte der gut gelaunte, bunte Fahrrad-Demonstrationszug erst über den im Bürgerbegehren geforderten Innenstadtring (Bürgerbegehren zwei): Entlang der Rempart- und Wallstraße, Schwabentorring, Friedrichring und -straße sowie (kleine) Bismarckallee und Wilhelmstraße wird, wenn das Bürgerbegehren für einen fuß- und fahrradfreundlichen Innenstadtring erfolgreich ist, künftig erheblich mehr Platz für Zufußgehende und Fahrradfahrende zur Verfügung stehen, wodurch Freiburg sicherer, ruhiger, stressärmer und klimafreundlicher wird.

Sommerwetter, Musik und viel gute Laune: der bunte Tross zeigte, dass die Verkehrswende Spaß macht. Gemeinsam für ein fuß- und fahrradfreundliches Freiburg, gemeinsam für den Klimaschutz!

Die nächste Fahrrad-Groß-Demo findet am 14.08.2020 um 17 Uhr am Platz der Alten Synagoge statt.